Nr. 1 Trugschluss – Selbständigkeit ist risikoreich

Selbständigkeit ist Risikoreich 😧

Immer wenn ich Leuten erzähle, dass ich seit 5 Jahren selbständig bin kommt ein „oh wow“, „nicht schlecht!“ … etc. In diesen Momenten wird mir immer wieder klar, wie fest verankert der Glaube ist, dass Selbständigkeit unsicher sei.

Bei genauerer Betrachtung ist es jedoch umgekehrt. Besonders auf dem heutigen Arbeitsmarkt, der sich immer schneller wandelt. Warum das so ist?

Eine Gesunde Selbständigkeit ist wie eine eigene Firma führen oder Aktien anlegen. Man sollte nie alle Eier in einen Korb legen. .
Das heißt, dass man eine Abhängigkeit von nur einem Kunden vermeiden soll und seinen Haupt-Kundenstamm auf 2-3 große Kunden streuen sollte. Wenn ein Kunde wegfällt, kann man die das frei gewordene Kontingent nutzen um Marketing Maßnahmen stärker anzukurbeln und sich einen neuen Kunden für eine langfristige Zusammenarbeit werben. Das macht einem unabhängig, gibt einem das nötige Standing und vermeidet risikoreiche Abhängigkeit.

Wenn ein Festangestellter aus wirtschaftlichen Gründen gekündigt wird, kommt es häufig vor, dass der komplette Berufszweig gefährdet ist. Mit der Digitalisierung werden wir das in Zukunft immer häufiger beobachten können. Wenn der Arbeitgeber mit seinem Geschäftsmodell keinen Platz mehr am Markt findet, liegt es nahe, dass andere potenzielle Arbeitgeber ebenfalls in Schwierigkeiten geraten. Das heißt, dass es für den Festangestellten noch schwieriger wird aus der Arbeitslosigkeit in eine neue Festanstellung zu finden.

Ist der Selbständige nicht ebenfalls davon betroffen? Jaein. Dieser kann eigenverantwortlich mit den Anforderungen des Marktes mitgehen und dafür sorgen, dass seine Dienstleistungen gefragt sind. Keine Firma ist der Agilität gewachsen, die man als Einzelunternehmer hat.

Wenn die Selbständigkeit also richtig angegangen wird, verdient man durch eine höhere Nachfrage mehr, kann Marktveränderungen als Vorteil statt Gefährdung nutzen und kann findet mehr Erfüllung in seinem Tun durch selbstbestimmtes Arbeiten.

Es gibt keine bessere Zeit, um die Reise der Selbständigkeit zu beginnen!

Verlinke jemanden, um ihm/ihr Mut zu machen für die Selbständigkeit! 🔥

Über den Autor

Maruan Faraj

Maruan ist CEO der Finally Freelancing Beratung und Coach für Freelancer der Kreativ- und Digitalbranche. Er war selbst über 6 Jahre Freelancer im UX Design und hat 10 Jahre Erfahrung in der Digitalbranche.

90% der Freelancer:innen & Agenturinhaber:innen werden für ihre Zeit bezahlt und nicht ihr Können. Die meisten Agenturinhaber:innen gehen im operativen Tagesgeschäft unter – und erreichen bei der Skalierung früh eine gläserne Decke.

Erkennst Du Dich darin wieder?

Lass uns das gemeinsam für Dich ändern!

Du entscheidest, ob Du bereit bist das erfolgreichste Jahr Deiner Karriere zu haben.

Schritt 1: Gratis Call sichern

Sichere Dir unten im Kalender einen der verfügbaren freien Slots für ein Gratis Analysegespräch mit uns.

Schritt 2: Analysegespräch

Wir schauen gemeinsam wo Du stehst, was Deine größte Herausforderung ist und wie eine Strategie aussieht, um das zu lösen.

Schritt 3: Level Up

Wenn wir sicher sind, dass wir Dir helfen können, stellen wir Dir vor wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte. Du kannst dann in Ruhe entscheiden, ob es etwas für Dich ist oder nicht.

Einige Kundenstimmen

„Ich muss zugeben, dass ich am Anfang sehr skeptisch war. Meine Skepsis hat sich als falsch erwiesen. Im Gegenteil.“

Dennis Rosenwick, Onlineshop Experte, UX/UI, dennisrosenwick.de

„…außerdem bin ich für das Coaching bisher sehr dankbar. Es ist genau das was ich jetzt gebraucht habe…“

Samuel Lutzweiler, Motion Designer, duwee.de

„Kurz vorweg: Ich bin sehr happy mit meiner Entscheidung für euer Coaching.“

Sebastian Radtke, Creative Director, radtke-grafik.de

1,5 Wochen dabei und es lohnt sich bereits jeder Cent.

Paul Adolphs, Copywriter, paul-adolphs.de