Jahresrückblick statt Neujahrsvorsätze

🙅🏻‍♂️ Keine Neujahrsvorsätze.

Warum sollte man die Motivation und die Willenskraft aufbringen für eine Sache, die man bisher nicht geschafft hat?
Ein andere Zahl im Kalender ist leider kein effektiver Hebel dazu. Im Gegenteil. Sobald unser erster Vorsatz gescheitert ist, lassen wir die anderen auch direkt sein: Ein negativer Dominoeffekt.

Stattdessen lade ich zu einem Jahresrückblick ein. Dieses mal bin ich weg von 50 Fragen die ich mir am Jahresende immer gestellt habe hin zu dem Ansatz von Tim Ferriss, den ich auf als sehr kurzweilig und effektiv empfinde.

Im Video gehe ich darauf ein.

Hier ein Auszug der Anleitung aus Tims Blog (tim.blog) 👉 1. Grab a notepad and create two columns: POSITIVE and NEGATIVE. 👉 2. Go through your calendar from the last year, looking at every week. 👉 3. For each week, jot down on the pad any people or activities or commitments that triggered peak positive or negative emotions for that month. Put them in their respective columns. 👉 4. Once you’ve gone through the past year, look at your notepad list and ask, “What 20% of each column produced the most reliable or powerful peaks?” 👉 5. Based on the answers, take your “positive” leaders and schedule more of them in the new year. Get them on the calendar now! Book things with friends and prepay for activities/events/commitments that you know work. It’s not real until it’s in the calendar. That’s step one. Step two is to take your “negative” leaders, put “NOT-TO-DO LIST” at the top, and put them somewhere you can see them each morning for the first few weeks of 2019. These are the people and things you *know* make you miserable, so don’t put them on your calendar out of obligation, guilt, FOMO, or other nonsense.

Hier geht’s zum kurzen Artikel auf Tims Blog: https://tim.blog/2018/12/28/past-year-review

Es dauert 30-60 Minuten und hat das Potenzial dein kommendes Jahr um viele schöne Momente zu bereichern, vor allem aber viele negative Momente und Erlebnisse zu vermeiden.

Wie steht ihr zu Neujahrsvorsätzen?
Ich bin unheimlich dankbar für 2019 und freue mich wie ein Kind auf 2020!

Einen Guten Rutsch wünsche ich euch allen. Knallt nicht zu heftig 🌚 🤗

Über den Autor

Maruan Faraj

Maruan ist CEO der Finally Freelancing Beratung und Coach für Freelancer der Kreativ- und Digitalbranche. Er war selbst über 6 Jahre Freelancer im UX Design und hat 10 Jahre Erfahrung in der Digitalbranche.

90% der Designer, Developer und Marketing Dienstleister werden für ihre Zeit bezahlt und nicht ihr Können. Die meisten Unternehmer:innen gehen im operativen Tagesgeschäft unter – und erreichen bei der Skalierung früh eine gläserne Decke.

Erkennst Du Dich darin wieder?

Lass uns das gemeinsam für Dich ändern!

Du entscheidest, ob Du bereit bist das erfolgreichste Jahr Deiner Karriere zu haben.

Schritt 1: Gratis Call sichern

Sichere Dir unten im Kalender einen der verfügbaren freien Slots für ein Gratis Analysegespräch mit uns.

Schritt 2: Analysegespräch

Wir schauen gemeinsam wo Du stehst, was Deine größte Herausforderung ist und wie eine Strategie aussieht, um das zu lösen.

Schritt 3: Level Up

Wenn wir sicher sind, dass wir Dir helfen können, stellen wir Dir vor wie eine Zusammenarbeit aussehen könnte. Du kannst dann in Ruhe entscheiden, ob es etwas für Dich ist oder nicht.

Einige Kundenstimmen

„Ich muss zugeben, dass ich am Anfang sehr skeptisch war. Meine Skepsis hat sich als falsch erwiesen. Im Gegenteil.“

Dennis Rosenwick, Onlineshop Experte, UX/UI, dennisrosenwick.de

„…außerdem bin ich für das Coaching bisher sehr dankbar. Es ist genau das was ich jetzt gebraucht habe…“

Samuel Lutzweiler, Motion Designer, duwee.de

„Kurz vorweg: Ich bin sehr happy mit meiner Entscheidung für euer Coaching.“

Sebastian Radtke, Creative Director, radtke-grafik.de

1,5 Wochen dabei und es lohnt sich bereits jeder Cent.

Paul Adolphs, Copywriter, paul-adolphs.de